2020-07-19 Zeitungsbericht aus der BAZ

Schweizer Triumph in Basel

Golubic spaziert zum Turniersieg

Die Zürcherin gewinnt das Crossklinik Tennis Open ohne Satzverlust. Bei den Männern triumphiert der Italiener Marco Trungelliti.

Fabian Löw

Aktualisiert: 19.07.2020, 18:50

Die Veranstalter wollten mit dem Crossklinik Tennis Open Basel die finanziell arg gebeutelten Schweizer Tennisspieler unterstützen. Im Frauen-Tableau ging dieses Vorhaben perfekt auf: Im gestrigen Final auf der Anlage des BLTC duellierten sich mit Viktorija Golubic und Conny Perrin zwei Schweizerinnen – wobei die Frage nach der Turniersiegerin rasch beantwortet war. Golubic, die Nummer 123 der Welt, wusste auch in diesem Endspiel zu überzeugen. 6:3, 6:2 siegte die 27-jährige Zürcherin und gab damit auch im sechsten Spiel dieses Basler Tennisturniers keinen Satz ab. Bei den Männern hatte der Schweizer Finalist das Nachsehen. Johan Nikles (ATP 500) verlor gegen den Italiener Marco Trungelliti (ATP 231) 4:6, 6:7.

 

Die Tennisspieler der Region Basel spielten in der Endphase des Turniers keine Rolle mehr. Die für Spanien spielende Baslerin Rebeka Masarova und Jérôme Kym aus Möhlin waren bereits am Freitag ausgeschieden, für die Baslerin Joanne Züger endete das Turnier mit dem Duell vom Samstag gegen die Russin Varvara Gracheva (1:6, 1:6).